Historie und Tradition

 

 

Die Leidenschaft gute Brände zu kreieren reicht bis in das Jahr 1855 zurück. Schon damals beschäftigte sich der Urahn Bernhard Bruder mit der Herstellung von Obstbränden. Die nachfolgenden Generationen führten diese Tradition bis zum heutigen Tag fort und begannen auch ausgefallene Obstsorten zu destillieren. 

 

 Heute führt Franz Wild jun. mit großem Engagement den Betrieb. Schon in ganz jungen Jahren galt sein Interesse der Brennerei, wo er sich immer ehrgeizige Ziele setzte. Er bildete sich kontinuierlich weiter und erwarb im Jahre 1998 in Berlin den Meisterbrief als Destillateurmeister. Somit ergänzen sich die über Jahrzehnte lang gewonnene Erfahrung, die neuesten Erkenntnisse und  beste Erkenntnisse und  beste Weise.

Haus und Familie

 


Bei den drei Generationen, die hier unter einem Dach wohnen, basiert die erfolgreiche Entwicklung des Familienbetriebes auf der konsequenten Verbindung von Tradition, Innovation und Familiensinn.

 

Familie Wild

 

links im Bild Ehefrau Inge, in der Mitte die Söhne Manuel, Maximillian, Lukas, rechts Franz Wild

Philosophie

 

"Alkohol"

das aus dem arabischen stammende Wort bedeutet sinngemäß soviel wie 

„höchste Essenz", „das Feinste".

Um auch immer das Feinste herstellen zu können sieht man sich verpflichtet, entsprechend der Tradition des Hauses, nur exzellente Obstqualität zu verwenden.

Die Qualität eines Edelbrandes steht und fällt mit der Qualität des verwendeten Rohstoffes. Wichtig hierbei ist auch der optimale Reifegrad der Früchte. Faule, verschimmelte oder verschmutze Früchte, Beeren oder Trauben haben in den Maischebottichen einfach nichts verloren. Die Brände werden ausschließlich aus der eingemaischten und vergorenen Frucht gewonnen.

Ungezuckert, nicht aromatisiert - also ganz ehrlich - dürfen sie als „Wasser" oder „Brand" bezeichnet werden. Tradition und Modernes verbinden,

unter dieser Devise entsteht im modernen Brennkessel unter Aufsicht des Destillateurmeisters ein feiner Brand. Aber auch die feine geschulte Nase des Brenners ist für die letztendliche Qualität entscheidend. Ein guter Brand duftet reintönig und weist auf die verarbeitete Frucht hin. Nur so können hervorragende Destillate hergestellt werden.