Weingut Wild


Philosophie


Unser Ziel ist es anders zu arbeiten, anders zu schmecken, anders zu sein.

Dies erreichen wir durch:

 

Familiensinn

Im Weingut arbeiten gleichzeitig drei Winzergenerationen. Im Weingut Wild wird die Kombination aus allen Erfahrungsquellen dazu genutzt traditionellen Weinbau zu betreiben, der an den richtigen Stellen durch innovative Akzente aufgefrischt wird. Auch im Keller erfolgen alle Prozesse sehr zurückhaltend und alternativ. Hierbei sind die Erfahrungen, die aus früheren Weinjahrgängen gesammelt wurden von unschätzbarem Wert.

Der Familienzusammenhalt hilft vor allem in sehr arbeitsintensiven Zeiten, man geht zusammen durch dick und dünn.

 

 

Kreativität

Das Weingut Wild bewirtschaftet ausschließlich Steillagen, wodurch nahezu jede Mechanisierung unmöglich ist. Das qualitative Potential muss der Rebe noch von Hand abgerungen werden. Um das Bodengefüge aktiv zu halten und auch die Rebe bestmöglich zu versorgen müssen oftmals sehr ausgefallene Arbeitsmethoden angewandt werden.

 

Leidenschaft

Die Liebe zum Wein verbindet und ist gleichzeitig Antrieb und Motivation allen Handelns.

 

 

Improvisation

Im Weingut wird ganz bewusst auf nahezu alle modernen Hilfsmittel zur Weinbereitung verzichtet. Davon erhofft man sich die Individualität der Weine zu verbessern.

 

Da die Weine nicht nach Rezept gemacht werden, kann man bei auftretenden Herausforderungen auch kein Handbuch um Rat fragen. Nun ist das Bauchgefühl des Winzers gefragt. Eben diese oft improvisierten Maßnahmen verleihen dem Wein ein großes Stück Persönlichkeit.

 

Weinberg

 

Im Weinberg wie im Keller versuchen wir uns so wenig wie möglich in die natürlichen Prozesse bei der Weinbereitung einzumischen.

So werden unsere Weinberge beispielsweise nicht oder

nur natürlich gedüngt.

Durch eine natürliche Reduktion der Wüchsigkeit der Rebe, sowie konsequente Ertragsregulierende Maßnahmen über das ganze Jahr hinweg, wird die Rebe entlastet und ist in der Lage Spitzenqualität zu liefern.

 

 

Keller

 

Auch im Keller wird versucht, die eigenständige Aromatik unserer Trauben zu bewahren. Dies gelingt uns durch das Verwenden von ausschließlich Traubeneigenen Hefen. Hierbei spricht man von einer Spontangärung.